faigle Online Shop Loading

Wird geladen ...
     

Innovation auf vollen Touren

faigle zeigt seine Produkte auf der Logimat 2019

Ständige Weiterentwicklung der Laufrollen von faigle verbessert die Wirtschaftlichkeit von Paket- und Gepäckförderanlagen. Bei der Reduzierung von Anlagenkosten ist neben dem Energieverbrauch, die Langlebigkeit der Intralogistikrollen entscheidend.

Auf der Messe zeigt faigle als Innovationsführer bei Laufrollen sein weiterentwickeltes Programm für die Intralogistik. Diese Logistikrollen unterliegen ständiger Weiterentwicklung durch Erprobung, Simulation und intensive Laborversuche. Die Entwicklungsarbeit geschieht auf Anforderung von Kunden oder durch eigene Initiative von faigle. Das betrifft unter anderem den Werkstoff. Der österreichische Hersteller verwendet für seine Rollen ein eigenentwickeltes Polyurethan (PAS-PU TCS). Bei den neuen Logistikrollen wurden unter anderem der Druckverformungsrest verringert. Das reduziert die Flachstellen nach längeren Standzeiten und damit den Energieverbrauch bei erneutem Wiederanfahren der Anlage.

Schmalere Rollen für geringeren Rollwiderstand

Bei den neuesten Intralogistikrollen fallen außerdem die Laufbandagen deutlich schmaler aus als bei früheren Generationen. Dies ist das Ergebnis umfangreicher Rollwiderstandsmessungen auf einem im Haus entwickelten Prüfstand. Untersucht haben die Ingenieure dabei den Einfluss von verschiedenen Materialien, Härten und Geometrien auf den Rollwiderstand. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse führten zu einer schmaleren Bauweise der Rollen mit reduziertem Rollwiderstand und dadurch zu reduzierten Betriebskosten.

Neuentwicklungen wie diese führt faigle oftmals nicht auf Anforderungen von Kunden durch, sondern auf Basis eigenständiger Forschung und Entwicklung. So will der Hersteller die bestmöglichen Produkteigenschaften für seine Kunden realisieren.

Längere Lebensdauer durch belastbare Kugellager

Dazu gehören die Kugellager. Sie verrichten ihre Arbeit unauffällig, sind aber hohen Belastungen und bei unzureichender Qualität erhöhtem Verschleiß ausgesetzt. So können sie eine potentielle Schwachstelle von Laufrollen werden. Deswegen lässt faigle seine Lager exklusiv nach eigenen Spezifikationen produzieren. Durch Langzeiterfahrungen wissen die Ingenieure beim Rollenspezialisten, welche Eigenschaften die verschiedenen Lager für lange Standzeiten erfüllen müssen. Die Qualitätssicherung im eigenen Haus gewährleistet gleichbleibend hohe Standards der Kugellager.

Keine Hydrolyse durch optimierten Kunststoff

Neben dem mechanischen Verschleiß ist Feuchtigkeit einer der Erzfeinde von Transportrollen. Hydrolyse bewirkt, dass Wasser mit dem Kunststoff der Bandagen reagiert. Die Feuchtigkeitsaufnahme zerstört die Molekülstruktur – die Lauffläche wird porös. Jedes neue Bandmaterial wird deswegen intensiv auf Hydrolysebeständigkeit getestet. Bei einer Materialprüfung liegen die Laufrollen 250 Stunden lang in 70° C heißem Wasser und müssen danach einen Dauerlauftest überstehen. Bei einer anderen Prüfung sind die Rollen Wasserdampf ausgesetzt, wo zusammen mit der Feuchtigkeit auch Sauerstoff einwirkt. Solche Tests trennen die Spreu vom Weizen.

Durch solche Entwicklungs- und Prüfarbeit wird die Qualität von Logistikrollen beständig überwacht und weiterentwickelt. Sie erzielen Einsparungen darum nicht allein bei der Stromrechnung, sondern auch durch niedrigere Wartungskosten. Auch konnte die Geräuschentwicklung dadurch vermindert werden.