faigle Online Shop Loading

Wird geladen ...
     

Lagerringe zur Sekundärfederung

Fertigungsverfahren


Spritzguss

Material


PAS-LXY

Kunde


Verkehrsbetriebe, Drehgestellerzeuger & -erhalter

Bauteilbeschreibung, Einsatzumgebung, Funktion

Die Lagerringe zur Sekundärfederung haben die Aufgabe, bei möglichst geringem Reibwert die Bewegungen der Sekundärfeder im Drehgestell eines U-Bahn Wagens aufzunehmen. Der Einbau erfolgt am Drehgestell, der Lagerring wird in geschlitzter Ausführung auf die Aufnahme gesteckt und hat nach Montage den richtigen Außendurchmesser zur Aufnahme des Gegenlaufpartners. Vor dem Aufsetzen muß die Buchse einmalig mit IGOPAS Paste 3713 geschmiert werden. Weitere Wartungsarbeiten sind über den Serviceintervall nicht mehr notwendig. Der Einsatz erfolgt über das ganze Jahr und bei jeder Witterung.

Konstruktion, Materialwahl, Fertigungsverfahren

Kundenwunsch war auch hier, die Schmierung so weit wie möglich zu reduzieren oder sogar entfallen lassen zu können. Wie auch schon bei anderen ähnlichen Einsätzen ist es durch das Material PAS-LXY und der Konstruktion einer geschlitzten Ausführung des Lagerringes gelungen, abgesehen von einer einmaligen Einbauschmierung mit IGOPAS Paste 3713, auf weitere Schmierungsintervalle gänzlich zu verzichten.

Die Lagerringe aus PAS-LXY sind auch in dieser Anwendung nach 270.000 km Einsatz in mehr als 2 Jahren ohne messbaren Verschleiß. Die gleichen Lagerringe sind inzwischen bereits wieder fast 2 Jahre ohne Probleme im Einsatz.

Der Werkstoff hat mit seinen inkorporierten Trockenschmierstoffen einen extrem niedrigen Reibwert, hohe Festigkeit und ausgezeichnetes Verschleißverhalten.

Besonderer Kundennutzen

Aufgrund der obengenannten Vorteile und der Ergebnisse der Langzeitversuche kann man auf die Schmierung verzichten (ausgenommen die Einbauschmierung). Das erspart nicht nur Arbeitszeit und Schmiermittelkosten, sondern es kann auch auf die Verlegung der für die Schmierung nötigen Leitungen und Nippel am Drehgestell verzichtet werden.

Somit ist neben der Kosteneinsparung auch ein Beitrag für die Umwelt geleistet. Auch die bei diesem Bauteil hohen Wartungskosten fallen nur mehr in längeren Zeiträumen an.