faigle Online Shop Loading

Wird geladen ...
     

faigle Werkstoff PAS-PK12

PAS-PK12 als Ersatz für PA12 - eine echte Alternative!

Die Vorteile im Überblick:

  • gutes Verschleissverhalten
  • gute Hydrolysebeständigkeit
  • hohe Reißdehnung
  • exzellentes Rückstellvermögen

PAS-PK12 ist auf Grund seiner Eigenschaftskombination einzigartig. Die Zähigkeit des Materials (Streckdehnung) liegt spritzfrisch bei über 30 Prozent und die Reißdehnung geht über die Marke von 350% hinaus bei gleichzeitig signifikant höherem Rückstellvermögen als z.B.: POM oder PA12. Auch die Kerbschlagzähigkeit des Materials ist über einen weiten Temperaturbereich außerordentlich.

Die Steifigkeit (Zug E-Modul) liegt bei etwa 1500 MPa was ungefähr dem Steifigkeitsniveau von PA12 entspricht. Als weitere gute Eigenschaft kann die Wasseraufnahme bezeichnet werden, denn diese ist (23°C / 50% RF) unter 0,5%. Auch die chemische Beständigkeit kann als Vorteil gegenüber PA12 bezeichnet werden, denn PAS-PK12 widersteht leichten Säuren, bei welchen langkettige Polyamide wie PA12 zersetzt werden. Nach 25-tägiger Lagerung in 30-prozentiger Schwefelsäure oder 10-prozentiger Salzsäure ist lediglich eine leichte Verfärbung an der Oberfläche erkennbar. Die mechanischen Eigenschaften verändern sich fast nicht (z.B.: Reißdehnung >300%).

Kriechen ist üblicherweise ein schwieriges Thema im Kunststoffsektor. Eine Kombination aus Glasfaser und dem rückstellfreudigen PAS-PK12 resultiert in einer äußerst geringen Kriechneigung. Die Kriechneigung bei 60°C liegt unter dem eines konditionierten PA66. Es lassen sich demnach chemisch äußerst beständige, hochbelastete Bauteile fertigen, welche eine deutlich geringere Kriechneigung haben als andere vergleichbare Polymere.

Auch die tribologischen Eigenschaften, vor allem bei gleichartiger Paarung (PAS-PK12 zu PAS-PK12) zeigt das Polymer den geringsten Verschleiß von allen getesteten Kunststoffen. PAS-PK12 ist also eine Alternative für die derzeit eingesetzten Zahnradwerkstoffe POM oder PA66. Aber auch linear gleitende Bauteile im chemischen Umfeld, oder wo außerordentliche Zähigkeit gefordert ist, lassen sich damit umsetzen.

Die faigle Gruppe bietet Polyketon in den Varianten Spritzguß, zerspantes Fertigteil und Halbzeug in Form von Platten und Stäbe an.