faigle Online Shop Loading

Wird geladen ...
     

Hochleistungskunststoff für Shuttlesysteme

Große Laufruhe trifft hohe Belastbarkeit

Hochleistungskunststoffe erfüllen in vielen Bereichen die Ansprüche an Belastbarkeit und Dauerfestigkeit von Bauteilen besser als Metall. Mit anwendungstechnischem Know-how und ausgereifter Konzeption entwickelt faigle eine neue Generation von Laufrädern für Shuttlesysteme.

Eine Herausforderung für das sichere Warenhandling bei Shuttlesystemen sind Vibrationen im Hochregal. Sie entstehen durch schlechten Rundlauf der Räder oder Stöße in den Laufschienen. Die Ware im Regal kann dadurch so stark verrutschen, dass die Teleskoparme sie nicht mehr erfassen. Wenn das passiert, muss das System abgeschaltet und die Ware manuell geborgen werden. Laufräder aus Kunststoff minimieren diese Vibration.

Laufräder von faigle: Kunststoff statt Metall

Bisher bestehen Laufräder für Shuttles vorwiegend aus einem metallischen Tragkörper mit drucklos aufgegossener Bandage aus Polyurethan. faigle fertigt die Shuttle-Laufräder komplett aus thermoplastischem Kunststoff. Sie bestehen aus einer weichen, dickwandigen Lauffläche und einem nachgiebigen Tragkörper. Dadurch besitzen sie sehr gute Dämpfungseigenschaften und eine hohe Laufruhe. Selbst dynamisches Anfahren und schnelles Abstoppen der Shuttles bewältigen die Laufräder problemlos. Erschütterungen im Hochregal lassen sich so optimal vermeiden.

faigle-Laufräder werden im Spritzgussverfahren hergestellt. Der Spritzgussprozess bietet eine ausgezeichnete Verschweißung von Laufbandage und Tragkörper. Hilfsstoffe, wie etwa Primer, sind nicht erforderlich. Das erhöht die Prozesssicherheit bei der Produktion. Zudem sind komplett aus Kunststoff hergestellte Shuttle-Laufräder wesentlich leichter als Modelle mit Metall-Tragkörper. Das geringere Eigengewicht spart Antriebsenergie und verkleinert die ungefederte Masse.

Geringe Abplattungsneigung, Zuverlässige Haftung

Steht die Anlage länger still, etwa am Wochenende, neigen weiche Laufbandagen zur Bildung von Flachstellen. Diese so genannte Abplattung führt bei Wiederinbetriebnahme zu erheblichen Vibrationen. Für eine hohe Laufruhe besitzen Laufräder von faigle zwar eine weiche Bandage, bilden aber dennoch keine Flachstellen. Verantwortlich hierfür ist der Einsatz spezieller Materialien mit reduziertem Druckverformungsrest. Das verringert die Abplattungsneigung erheblich.

Laufräder müssen Antriebs- wie Bremsenergie sicher auf die Laufschienen übertragen. Ein guter Gripp zur Laufschiene ist dabei Voraussetzung. Trotz gutem Gripp unterliegen Laufräder dabei einem gewissen Schlupf. Dieser kann zu Abrieb führen, der sich auf den Schienen ablagert und zu Vibrationen führt. Der von faigle eingesetzte thermoplastische Kunststoff ist extrem verschleißfest. Ablagerungen auf den Schienen werden dadurch vermieden.

Hohe Stückzahlen, individuelle Maßanfertigungen

Besonders in Unternehmen mit viel Lagerdurchsatz, hohen Auftragszahlen und kleinen Auftragsvolumen sind Shuttlesysteme auf dem Vormarsch. Der Trend zu den selbstfahrenden Transportgeräten steigert die Nachfrage nach Laufrädern enorm. Die Herstellung im Spritzgussverfahren ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Produktion hoher Stückzahlen.

Zudem setzt der Spezialist für thermoplastische Kunststoffe auch Sonderlösungen um. faigle bietet kostengünstige Werkzeugeinsätze in speziell für Shuttle-Laufräder im Durchmesserbereich von 80 bis 150 mm konzipierte Stammwerkzeuge. Das minimiert die Initialkosten zur Umsetzung einer Spritzgusslösung für den Kunden.

Kunststoff für Teleskoparme

Auch für weitere Bauteile am Shuttle lohnt sich der Einsatz von Hochleistungskunststoffen. So etwa bei den hoch beanspruchten Shuttle-Klappen am Teleskoparm. Sie sind meist aus Aluminium oder Stahl hergestellt, müssen drehbar gelagert werden und eine Kupplung für den Drehantrieb aufweisen. Daher sind Shuttle-Klappen sehr aufwändige Frästeile.

faigle setzt bei der Produktion der Shuttle-Klappen auf faserverstärkte Hochleistungskunststoffe. Sie sind leicht und können auch in komplexen Geometrien kostengünstig hergestellt werden: Das langjährige Know-how des Kunststoff-Spezialisten in der Geometrieauslegung mittels FEM sowie bei der Gestaltung des Spritzgussprozesses machen es möglich. Gleichzeitig erfüllen Kunststoff-Klappen die extrem hohen Anforderungen an Belastbarkeit und Dauerfestigkeit besser als Bauteile aus Metall.

Teleskoparme der Shuttle-Systeme müssen während des Ein- und Ausfahrens linear geführt werden. Gleitelemente aus PAS-LXY von faigle verfügen über einen geringen Reibwert. Es gibt keinen Stick-Slip-Effekt, der Teleskoparm gleitet ohne Rucken. Die Gleitelemente arbeiten wartungsfrei und ohne Einsatz von Schmiermitteln. Zudem entsteht nur geringer Verschleiß, bei den Gleitelementen wie auch beim Gegenlaufpartner.